Waldsassen_ChorgebetWaldsassen, die Perle des Stiftlands, gelegen an der Grenze zwischen Bayern und Böhmen, in der nördlichen Oberpfalz, dem Land der Quellen und Seen. Dort befindet sich am Ufer des Flüsschens Wondreb malerisch gelegen die Abtei von Waldsassen.

Der Zisterzienser Konvent, zeitweise vom Aussterben bedroht, wurde durch die Aktivitäten der jungen, dynamischen Äbtissin Laetitia Fech zu frischem Leben erweckt. Die Schwestern hoffen auf eine gesegnete Zukunft um das Erbe ihrer Väter und Mütter ins dritte Jahrtausend tragen zu dürfen.

Mit der Eröffnung des Gästehauses St. Joseph im Jahre 2008 hat die Abtei den Grundstein für eine neue Ära der Gastfreundschaft gelegt. In Einklang mit dem neuen Zeitgeist ist eine einzigartige Kombination aus stilvollem Wohnen und klösterlicher Einkehr entstanden. Verbinden Sie Ihren Urlaub mit einer Auszeit aus dem Alltag der ganz besonderen Art!

Waldsassen wurde gegründet als erste der fünf bayrischen Zisterzienserabteien und gehört zu den frühesten deutschen Zisterzen. Der Legende nach erfolgte die Gründung Waldsassens unter der Federführung des Heiligen Bernhard von Clairvaux.

Die weltberühmte Stiftsbibliothek der Abtei Waldsassen gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Oberpfalz. Und dies zu Recht: Die Stiftsbibliothek der Abtei Waldsassen weist eine Ausstattungspalette auf, die sowohl in künstlerischer als auch in inhaltlicher Hinsicht einmalig und spezifisch zisterzienserisch geprägt ist. Unschwer kann man heute noch erkennen, dass Bibliotheksräume in Klöstern gleichsam den Anspruch auf halbsakrale Räume erheben.

Nach einer von Höhen und Tiefen gekennzeichneten Geschichte des Klosters beginnt die Abtei, Dank der gütigen Vorsehung Gottes und dem Einsatz der jungen, dynamischen Äbtissin Laetitia Fech, wieder aufzublühen. Der heutige Konvent zählt 8 Ewig-Professinnen, eine Jungprofessin und eine Postulantin zur Klausuroblatin, die nach dem Vorbild des Heiligen Bernhard leben.

Bildergalerie

Das klösterliche Leben ist unter anderem geprägt durch:

Einfachheit

Sie ist ein Wesensmerkmal des Zisterzienserordens. Die Schwestern haben sich verpflichtet verpflichtet, bescheiden und anspruchslos zu leben. Dies gründet in der Lehre des Evangeliums und den Weisungen der Benediktusregel (RB). Durch den Verzicht auf unnötige Ansprüche wird der Blick frei gehalten für Gott.
Der einfache Mensch wird wesentlich, er bleibt nicht am Unwesentlichen hängen, sondern geht geradewegs im Glauben auf Gott zu. Er wird aufgeschlossener für seine Mitmenschen, weil er sich nicht unnötig mit eigenen Ansprüchen beschäftigt. Anspruchslosigkeit in den menschlichen Bedürfnissen führt zur Einfachheit des Herzens. So ist letztlich die Anleitung der RB zur Einfachheit und Anspruchslosigkeit zugleich eine Hinführung zu größerer Liebe.

Gebet – Lesung – Arbeit (‚Ora et labora‘)

stellen die 3 Grundsäulen des täglichen klösterlichen Lebens dar und gehen organisch ineinander über für den kontemplativen Menschen.
Gemüt, Geist und Körper werden dabei gleichwertig im Dienste Gottes eingesetzt. Nichts wird vereinseitigt und nichts wird übertrieben. So gibt es – nach Absicht des Heiligen Bernhard – keinen Müßiggang, keinen Leerlauf im klösterlichen Alltag. Alles kann zwanglos zur Ehre Gottes geschehen.

Sieben mal kommen die Zisterzienserinnen von Waldsassen zusammen, um gemeinsam das Chorgebet im Zisterziensichen Choral (deutsch bzw. lateinisch) zu singen. In den Psalmen und den Hymnen wird alles, was zum Menschen gehört reflektiert und vor Gott getragen. Teilweise sind diese Texte und Melodien über 3000 Jahre alt, aber doch immer noch aktuell. Das Chorgebet hilft den Menschen zur inneren Ruhe und Ausgeglichenheit, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.

Wohnen – Schlafen – Erholen

Übernachten Sie in den ältesten, mittelalterlichen Mauern der Klosteranlage Waldsassen. Heute allerdings mit schlichter Noblesse und dem Komfort und Standard unserer Zeit. Lassen Sie sich von dieser einmaligen Atmosphäre einhüllen und fühlen Sie sich geborgen.

Im Jahre 2008 wurde nach umfangreichen Modernisierungsarbeiten das Gästehaus St. Joseph auf dem Klostergelände eröffnet. In einmaliger Art und Weise entstand so die wunderbare Kombination aus 875 Jahren Tradition der Zisterzienser mit modernem Komfort in schlichter Noblesse. Abgerundet wird dieses schöne Reiseerlebnis durch die hervorragende Klosterküche! Das Kloster Waldsassen bietet nun alles was einen rundum gelungenen Urlaub ausmacht: wunderschöne Übernachtungsmöglichkeiten in modernen, edlen Ambiente und sinnstiftendes Erlebnis durch die klösterliche Atmosphäre und die Möglichkeit an den täglichen Gebetszeiten der Schwestern teilzunehmen.

Übernachtungspreise 2017 – Preise pro Zimmer:

Einzelzimmer ink. Frühstück   50,-Euro
Doppelzimmer inkl. Frühstück   90,-Euro
Doppelzimmer zur Einzelnutzung inkl. Frühstück   60,-Euro
Maisonette inkl. Frühstück 110,-Euro
Maisonette zur Einzelnutzung inkl. Frühstück   80,-Euro
Halbpension   18,-Euro p.P.
Vollpension   35,-Euro p.P.

Das reichhaltige Kloster-Frühstücksbuffet ist im Übernachtungspreis inbegriffen!

Zimmerausstattung: Telefonanschluss, Kostenloses Internet, Zimmer mit Kabel TV möglich, Fön, Kosmetikspiegel