Erlebnisreise mit Yoga, Wüstensafari  und orientalischem Lebensgefühl

DuenenyogaqDiese einzigartige Erlebnisreise bringt Sie zu den schönsten Plätzen Marokkos und lässt Sie eintauchen in die Faszination des Orients. Abseits der gängigen Touristenpfade geht es mit dem Jeep durch die Sahara und kilometerlange Palmenoasen. Im Atlasgebirge entdecken Sie entlegene Bergdörfer.

Neben dem bunten orientalischen Leben ist auch für meditative, stille Momente gesorgt. Täglich gibt es Yoga am Morgen und am Abend bei traumhaften Sonnenauf- und untergängen. Zehn Yogaeinheiten mit Atemübungen und Meditationen finden insgesamt während der Reise statt.
Erleben Sie die spirituelle Kraft der Wüste bei einer Übernachtung im Bivouac Camp unter endlosem Sternenhimmel. Brot backen im Sand, Mantrasingen, Trommeln am Lagerfeuer und ein Kameltritt durch die mächtigen Sanddünen der Sahara berühren die Seele und bilden unvergessliche Erinnerungen.

Termine 2017
Reisepreis
07. – 14. Februar 2017
21. – 28. Nov 2017
1190,-€
1190,-€

Einzelzimmer Zuschlag bei allen Terminen: 220,-€
Gruppengröße: 6 – 20 Personen

Leistungen im Preis enthalten:

  • 6 Nächte in 4 Sterne Hotels (alle außer in Ouarzazte mit Pool)
  • 1 Nacht im komfortablen Bivouac Camp in der Sahara (Doppelbelegung!)
  • Halbpension, vegetarisch / vegan möglich
  • Flughafentransfer bei der Ankunft
  • 10 Yogaeinheiten, Meditationen und Atemübungen
  • Rundreise inkl. Jeepsafari durch die Sahara
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleiterin und Yogalehrerin

nicht im Preis inbegriffen:
Internationaler Flug nach Agadir, gerne sind wir Ihnen bei der Flugbuchung behilflich
Flughafentransfer bei Rückreise (ca. 20 Euro)

Marion unterrichtet seit Ihrem 18. Lebensjahr fast täglich in vielen unterschiedlichen Bewegungskonzepten. Sie absolvierte eine 2jährige Ausbildung zur Dipl. Hatha Yoga-Lehrerin (320 h) und anschließend brachte die Neugierde sie mit vielen unterschiedlichen Yoga-Richtungen in Kontakt, wie von Iyengar, Power Yoga, Jivamukti, Vinyasa Yoga und weiteren. Marion unterrichtet gerne kraftvoll und oft auch dynamisch, wirkungsvolle Atemübungen und Meditationen sind immer Bestandteil der Yoga-Stunden. „Jeder ist bei mir willkommen, ob es Deine ersten Erfahrungen mit Yoga sind oder Du die Praxis vertiefen möchtest, die Freude steht im Vordergrund.“  Seit 2007 lebt Marion in Marokko.

Genaue Reiseroute:

Marokko_Yogareise1. Tag: Agadir-Taroudant
Flug nach Agadir in Eigenregie (über uns buchbar ab 350,- €). Hoteltransfer nach Taroudant (Klein Marrakech,) ist die Hauptstadt der fruchtbaren Souss-Ebene und deren landwirtschaftliches Zentrum. Die Lehmmauer aus dem 16. Jahrhundert umgibt die ganze Stadt mit einer Höhe von acht Metern. Wir wohnen in einem wunderschönen Hotel mit Pool. Ein Spaziergang am Souk (Basar) und durch die Medina (Altstadt) bringen die ersten authentischen Eindrücke Marokkos mit sich. Im Zentrum befindet sich ein wunderschöner belebter Platz mit netten Caféhäusern. Hier kann man das Leben der Einheimischen gut beobachten. Die Stadt ist für ihre Lederarbeiten, Färbereien und vor allem die Kupferschlägerei (Kessel und kleine Geschirre) wohlbekannt. Sie ist umgeben von Olivenhainen, Orangen- und Mandarinenplantagen, sowie Weingärten. 19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Taroudant-Foum Zguid: (250 km, ca 3 h)
Yoga bei Sonnenaufgang je nach Jahreszeit, danach Frühstück.
Die Fahrt führt über das karge, eindrucksvolle Atlasgebirge, nach Taliouine (berühmt für den Anbau von Safran). Hier machen wir eine Pause und trinken Safrantee. Danach geht es weiter vorbei an Arganbäumen nach Tazenakht (Kooperative für Berberteppiche) und durch Palmenoasen (bei Dattelernte im Oktober pflücken wir frische Datteln direkt von den Palmen!). Nach einer kurzen Strecke durch die Berge errreichen wir das Traum-Hotel am Tor zur Wüste mitten im Palmenhain. Entspannung am Pool. Abends Yoga, dann Abendessen.

3. Tag: Foum Zguid – Dünen von Chegaga: (70 km Piste, ca. 2 h)
Yoga bei Sonnenaufgang
Nach dem Frühstück geht es für die nächsten zwei Tage auf Pisten entlang der Originalroute der Paris Dakar Rallye weiter. Wir tauchen ein in die Weite der Wüste aus Stein und Sand und erspüren die Wüste hautnah. Wir sammeln Fossilien und trinken Café in einem einzigartigen Buschcafe an einem “Zeitsee” dem Lak Iriki. Fatamorganas, Nomadenzelte und Dromedarherden kreuzen unsere Wege und zum Mittagessen erreichen wir unser romantisches Bivouac Camp mitten in der Wüste. Auf Wunsch Kamelritt (fakultativ, 1 Stunde 20,- Euro) dann wandern wir auf die höchste Düne zum Sonnenuntergang. Abends Yoga und Abendessen im Zelt.
Wir musizieren gemeinsam mit den Nomaden am Lagerfeuer, genießen den traumhaften Sternenhimmel und die unbeschreibliche Stille der Wüste.
Wir übernachten in gemauerten Hütten mit bequemen Betten, Matratzen. Kopfpolster, Decken und Leintücher sind vorhanden. Es gibt Waschbecken, Toiletten und Duschmöglichkeiten. Auf Wunsch kann man sein Bett vor die Hütte stellen lassen und unter freiem Himmel schlafen.

4. Tag: Dünen von Chegaga – M´Hamid: (55 km, 1 h)
Yoga und Meditation bei Sonnenaufgang. Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von der Wüste und erreichen nach kurzer Fahrt M’Hamid – hier beginnt die Zivilisation. Der Ort mit seinen 8.000 Einwohner, lebt vorwiegend vom Tourismus. Wir bummeln durch den Ort, besuchen die kleinen Geschäfte, die typische Waren der Sahara Nomaden anbieten. Danach bleibt Zeit für Erholung im luxuriösen Lodge-Hotel mit Pool. Abends Yoga und Abendessen.

5. Tag: M-Hamid – Zagora: (80 km, 1 h)
Yoga und Frühstück im Hotel. Nach einer kurzen Fahrt durch die Berge erreichen wir Zagora. Die Stadt wächst rasch, hat 45.000 Einwohner und ist eine Garnisonsstadt. Der Markt am Mittwoch ist ebenso sehenswert wie die netten kleinen Cafés entlang der Durchzugsstraße. Die Oasengärten von Amezrou werden von den Bewohnern zum Eigenbedarf betrieben, Auf Wunsch organisieren wir einen Spaziergang durch die Gärten mit einem Guide (fakultativ). In der Stadt gibt es viele kleine Geschäfte, diese verkaufen traditionelle Waren, bunte Schaals, Teppiche und Silberschmuck. Übernachtung im traumhaft schönen Hotel mit Pool mitten in den Palmengärten von Amezrou. Der Nachmittag ist frei zur Entspannung. Abends Yoga und Abendessen.

6. Tag: Zagora – Ouarzazate: (160 km, 2h)
Wir folgen dem Flussbett des Draa-Tals mit seinem 100 km langen Dattel-Palmenwald, überqueren einen beeindruckenden Bergkamm und erreichen um die Mittagszeit die berühmte Film-Stadt Ouarzazate. Die Umgebung bot die Filmkulisse für viele bekannte amerikanische Kinofilme. Den Flair der Filmstadt mit Charme können wir am Hauptplatz im Zentrum der Stadt genießen, Besichtigung der Filmstudios auf Wunsch möglich (5 Euro). Hier wohnen wir in einem sehr schönen Kasbahhotel in den Bergen. Abends Yoga und Abendessen.

7. Tag: Ouarzazate – Taroudant: (250 km, ca 3 h)
Nach dem Frühstück und der letzten gemeinsamen Yogapraxis, geht es wieder zurück über Tazenakht nach Taliouine und Taroudant in unser Hotel mit Pool und exotischem Garten. Freier Nachmittag um im Basar nach Souvenirs zu stöbern, am kleinen Gauklerplatz Kaffee zu trinken oder die vielen Eindrücke der Reise am Pool zu verarbeiten. Kein Yoga am Abend!

8. Tag: Rückreise.
Frühstück im Hotel, freie Zeit und eigenständiger Transfer zum Flughafen. (wir organisieren  auf Anfrage gerne den Transfer).

REISEHINWEISE

Einreisebestimmungen: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Reisepass. Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate gültig sein. Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko einreisen.

Impfbestimmungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.