Katalonien_Poblet_IMG_1539Das Kloster Santa Maria de Poblet (der Name leitet sich ab vom lateinischen Popeletum = Pappel) ist ein noch immer aktives Zisterzienserkloster im Süden von Katalonien. Es liegt nur 4 Kilometer entfernt vom Ort Vimbodí im landwirtschaftlich geprägten Landkreis Conca (Senke) de Barberà. Bis zur katalanischen Metropole Barcelona sind es ca. 120 Kilometer.

Das 1151 gegründete und nun schon über 800 Jahre lang erhalten gebliebene Kloster wurde 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Es gilt als das besterhaltene Zisterzienserkloster des Abendlandes. Zugleich ist es die Grabstätte der Könige von Aragon – hier liegen acht Könige und sechs Königinnen begraben.

Im Gegensatz zum Nonnenkloster von Vallbona war Poblet nicht ununterbrochen bewohnt, da die Mönche einmal vertrieben wurden und das Kloster erst 1940 wieder von italienischen Zisterziensern bezogen wurde. Heute leben etwa 30 Mönche hinter den bis zu zwei Meter dicken Mauern von Poblet.

Man fühlt sich bisweilen in einen Ritterfilm versetzt, denn das Kloster mutet stellenweise wie eine mittelalterliche Burg an. Die Mauern von Poblet mit ihrem hellbraunen Sandstein passen allerdings zum sonnigen Klima der Region.

Die Sonne weiß man in Poblet für den Weinanbau zu nutzen, und so befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Kloster auch Weinanbaugebiete, in denen man wunderbar spazierengehen kann.

Man kann solche Spaziergänge auch erheblich ausweiten, denn Poblet liegt an der ‚Ruta del Cister‘ (Zisterzienser-Route), einem Wander- und Radfernweg, der die schönsten und größten Klöster der Region miteinander verbindet und in 3-4 Tagen erwandert werden kann.

Abends sitzen die Mönche auf einer Bank im sandfarbenen Kreuzgang, lauschen der Lesung einer ihrer Brüder und schauen auf die schöne Brunnenanlage im Innenhof des Klosters. Die Gäste sind herzlich eingeladen die Gottesdienste und Stundengebete der Brüder zu besuchen und dem Gregorianischen Choral zu lauschen.

Die Klosterbrüder haben den Spagat zwischen uralt und modern geschafft und ein sehr schönes Gästehaus auf dem Klosteranwesen erschaffen. Sogar eine Solaranlage versorgt das neue Gästehaus komplett mit Strom und Warmwasser! Das familiäre Haus verfügt über 42 geschmackvoll eingerichtete Zimmer (Einzel-/Doppel-/Dreibettzimmer), allesamt mit eigenem Badezimmer ausgestattet. Direkt vor dem Haupteingang des Klosters gelegen hat man aus den Zimmern eine wunderschöne Aussicht auf das Kloster und die Umgebung. Es ist der ideale Ort für einen spirituellen Rückzug oder Ausgangspunkt für Wanderungen auf derZisterzienserroute. Im Restaurant ‚Tasta Poblet‘ lässt sich die hervorragende einheimische Küche genießen. Die Essenszeiten sind so gelegt, dass sie gut mit den religiösen Zeremonien des Klosters vereinbar sind.

Die Anreise zum Kloster ist mit dem öffentlichen Bus (werktags), mit PKW/ Mietwagen, zu Fuß im Rahmen einer Wanderung oder über unseren Flughafentransfer möglich.

Bildergalerie

Übernachtungspreise 2017 – Preise pro Zimmer:

Nebensaison Hochsaison*
Einzelzimmer inkl. Frühstück 55,-€ 62,-€
Doppelzimmer inkl. Frühstück 66,-€ 74,-€
Doppelzimmer superior inkl. Frühstück 91,-€ 108,-€
Dreibettzimmer inkl. Frühstück 85,-€ 94,-€
Halbpension: 14,-Euro p.P./Tag
Vollpension: 24,-Euro p.P./Tag

*Hochsaison: Freitag, Samstag, alle Feiertage, 17. Juli – 10. Sep, 22.Dez – 07. Jan
11./12./13. August Aufpreis DZ: 25,-€ und EZ 12,50€

Kinderermäßigung:
bis 2 Jahre: kostenfrei
2 – 11 Jahre: 30% ermäßigt

REISEHINWEISE

beste Reisezeit: ganzjähriges Reiseziel (Heizung in den Zimmern vorhanden)

Einreisebestimmungen: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Personalausweis  oder Reisepass.

Impfbestimmungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bitte denken Sie an Ihre europäische Krankenversicherungskarte (erhältlich bei ihrer dt. Krankenkasse). Wir empfehlen den Abschluss einer zusätzlichen Auslandsreise-Krankenversicherung.