Liebe Gäste!

Tina_2016_gruenVielen Dank für Ihren Besuch auf unseren Seiten und Ihr Interesse an unseren Klosterreisen! Vielleicht fragen Sie sich was es mit einer Klosterreise auf sich hat und wer oder was dahintersteht?
Also – die Idee einen Reiseveranstalter für Klosterurlaub zu gründen, kam mir schon vor vielen Jahren während meines Geographie Studiums! Im Jahr 2000 fuhr ich über die Insel Mallorca und übernachtete in alten Klöstern, die zumeist schwer zu erreichen auf einem Berg lagen. Es war abenteuerlich und die alten Klosteranlagen sehr faszinierend. 2003 schrieb ich dann meine Diplomarbeit über ‚Urlaub im Kloster‘ und untersuchte Angebot und Nachfrage in Deutschland. Dabei ging es um den Klosterurlaub im Sinne von ‚Kloster auf Zeit‘ während dem man im Kloster als Laie mitwohnt. Geschrieben habe ich größtenteils in einem Kloster in der Eifel, wo ein sehr konzentriertes Arbeiten frei von jeglicher Ablenkung möglich war. Der Grundstock der Arbeit war im Kloster in wenigen Tagen geschrieben. Von beiden Professoren bekam ich eine eins! Doch was viel wichtiger war: die Arbeit hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, die Klöster und die Gesellschaft miteinander in Kontakt zu bringen. Denn während die einen immer gestresster und unglücklicher werden, kämpfen die anderen mit Überalterung, Nachwuchsproblemen und leeren Klosterzellen. Da liegt es nahe eine Symbiose anzudenken von der beide Seiten profitieren können. Die Gesellschaft erhält Zugang zu kraftvollen, spirituellen Orten der Besinnung und Entschleunigung und die Klöster erhalten ein neues wirtschaftliches Standbein sowie eine neue Wertschätzung in der Gesellschaft.

Neu ist das alles aber nicht. Der Klostertourismus ist eine der ältesten Reiseformen der Menschheit! Schon in der Regel des hl. Benedikt, an der sich viele Orden orientieren, ist die Gastaufnahme und Gastfreundschaft seit Hunderten von Jahren fest verankert. Und auch in den buddhistischen Kulturen ist es seit jeher völlig normal sich ab und an in ein Kloster zurückzuziehen. Den Klosterurlaub auch hierzulande für Menschen zugänglich zu machen, die normalerweise nicht so viel mit Kirche und Religion zu tun haben, ist mir ein Anliegen.

In unserer hektischen und schnellebigen Welt sind die Klöster wie Oasen, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Plötzlich ticken die Uhren anders und manchmal dauert es ein paar Tage bis man selbst auch entschleunigen kann. Endlich kann der Geist entspannen denn es muss nichts getan oder gedacht werden! Der Sinn liegt im ‚Sein‘! Diese Reiseform kommt ohne Konsum, Luxus oder Animation von außen aus. Sie ist schlicht und fördert das innere Erleben, die Selbstfindung und Kreativität. Es geht darum, die Gedanken zu ordnen, sich mit der eigenen Kraft zu verbinden und ganz allgemein wieder zu Ruhe und Klarheit zu gelangen. Es gibt Antworten, die finden wir nicht bei ‚Google‘ sondern nur in unserem eigenen Herzen. Eine Klosterreise hilft die Sprache des Herzens wieder deutlicher zu vernehmen. Zu einer ganzheitlichen Gesundheit gehört auch die ‚spirituelle Gesundheit‘, die Pflege der menschlichen Seele, die sich nach Sinn und Verbundenheit sehnt. Vor allem an Wendepunkten im Leben ist ein Klosterurlaub sehr hilfreich. Ab und zu sollte sich jeder erwachsene Mensch in die Stille zurückziehen, damit er die Stimme des Herzens wieder wahrnimmt und ihr gemäß sein Leben ausrichten kann. Eine Klosterreise kann hierfür Impulse setzen.

Viele Klöster, ob nah oder fern, laden dazu ein, auf eine solche Reise zu gehen! Nirgendwo sonst ist man dem Gastland so nah und gewinnt einen so authentischen Einblick in Geschichte und Kultur.

Wir würden uns sehr freuen wenn auch für Sie etwas in unserem Programm dabei ist!

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Herzlicher Gruß,

Tina Esch