geeignet für Gruppen

De La Salle Retreat Haus, Malta

De La Salle Retreat Haus, Malta

Im Nordwesten der Hauptinsel Malta, in der kleinen Stadt Mellieha, befindet sich das De La Salle Retreat Haus. In ruhiger Wohnlage und direkt am Wasser bietet das Haus individuell Reisenden oder kleinen Gruppen die Möglichkeit zur Einkehr. Von hier aus sind es nur wenige Gehminuten zur Bucht von Mellieha mit dem längsten Sandstrand der Insel.

Exerzitien im Jesuiten Retreat Haus, Gozo

Exerzitien im Jesuiten Retreat Haus, Gozo

Wer Ruhe und Frieden im Einklang mit der Natur sucht, ist auf der kleinen überschaubaren Insel Gozo genau richtig. Im Winter und Frühjahr bedeckt ein dichter Teppich aus blühenden Kräutern und üppiger Flora die Insel. Im Sommer recken sich Oleander, Bougainvillea und Geranien der Sonne entgegen. Kleine Badebuchten laden zum Sonne tanken und schwimmen ein. Das Jesuiten Retreat Haus ist ein Ort der Stille auf der wunderschönen Insel Gozo. Ruhig aber doch zentral befindet sich diese Oase am Rande der Stadt Victoria. Wer neben seinem Retreat auch ein bißchen Land&Leute kennenlernen will, ist schnell zu Fuß in Victoria oder kann unkompliziert mit öffentlichen Bussen, mit dem Fahrrad oder Mietwagen die Insel erkunden.

Kloster Odilienberg im Elsass, Frankreich

Kloster Odilienberg im Elsass, Frankreich

Der ‚Mont Sainte Odile‘ wird auch der Heilige Berg des Elsass genannt. Hier wirkte einst die Heilige Odilia, die heutige Schutzpatronin der Region mit barmherzigen und wundersamen Taten. Auf dem 763m hohen Berg gründete sie auf einem zur Rheinebene hin steil abfallenden Buntsandsteinfelsen mit spektakulärer Aussicht um das Jahr 700 ihr Kloster. Noch heute erinnert die Inschrift über dem Eingangstor an Ihr einflussreiches Wirken: „Hier blühte einst die heilige Äbtissin Odilia, hier waltet sie immerfort als Mutter des Elsass.“ Ihre Reliquien sind in der Odilienkapelle aufbewahrt. Seit 1931 besteht an diesem Ort die Ewige Eucharistische Anbetung. Der Odilienberg gehört dem Bistum von Strassburg und wird von Priestern aus der Diözese und einer Schwesterngemeinschaft geleitet. Der Ort hat sich zu dem wichtigsten Wallfahrtsort, Gebetsstätte und Ort der Gastlichkeit im Elsass entwickelt.

Kloster San Salvador, Mallorca

Kloster San Salvador, Mallorca

Das Santuario de Sant Salvador liegt auf dem gleichnamigen 509 Meter hohen Berg, nur wenige Kilometer von der Stadt Felanitx entfernt, etwa auf halben Wege zur Hafenstadt Portocolom.
Von diesem Plateau aus hat man einen grandiosen Rundblick über ganz Mallorca. Unmittelbar gegenüber liegt der Santuarienberg mit seiner legendären Festungsruine. Mit dem Mietwagen ist man in ca. 30 Minuten am Meer und hat mehrere der schönsten mallorquinischen Badebuchten um Portocolom zur Auswahl.

Kloster Lluc, Mallorca

Kloster Lluc, Mallorca

Seit der christlichen Rückeroberung Mallorcas ist das Kloster Lluc der wichtigste Wallfahrtsort der Insel. Umgeben von einer imposanten Bergkulisse, liegt es in einem idyllischen Tal der Serra Tramuntana in 525 Metern über dem Meeresspiegel. Wie schon der Heilige und Alchimist Ramon Llull feststellte, befindet sich das Heiligtum an einem Kraftort, wo die Schwingungen des Erdmagnetismus am stärksten ausgebreitet sind. Sowohl die Schamanen der Megalith-Zeit, als auch die Druiden haben hier Reste ihrer Heiligtümer hinterlassen und die erste Klostergründung erfolgte durch den Orden der Tempelritter, wovon ebenfalls noch eine Vielzahl von Zeugnissen künden.

Santuari de Cura, Mallorca

Santuari de Cura, Mallorca

Das bedeutsame Franziskanerkloster „Kloster Nostra Senyora de Cura“befindet sich auf dem Tafelberg Puig de Randa in der Inselmitte Mallorcas. Mit seinen 543 Metern gehört der Puig de Randa zwar nicht zu den höchsten Bergen auf Mallorca, trotzdem nimmt der aus dem Tiefland ragende Tafelberg  eine zentrale Stellung ein. Dem Wegsuchenden bietet er Orientierung und den Bezwinger belohnt er mit einer grandiosen Aussicht über die halbe Insel, Richtung Nordosten bis zum Tramuntana-Gebirge und in südlicher Richtung bis zur Mallorca vorgelagerten Insel Cabrera.

Casa Emilia, Rom

Casa Emilia, Rom

Die Casa Santa Emilia de Vialar befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Vatikansstadt. Diese wunderschöne Villa mit atemberaubendem Blick auf den Petersdom liegt auf einem Hügel und wird von einem parkähnlichen Garten umschlossen, der nach einem anstrengenden Erkundungstag zu Ruhe und Beschaulichkeit einlädt. Die Casa liegt abseits von dem Trubel dieser lebendigen Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und ist dennoch absolut zentral gelegen- der Petersplatz ist in 15 Minuten zu Fuß erreichbar und der Anschluss zu den öffentlichen Verkehrsmitteln ist sehr gut.

Casa Salesiane, Rom

Casa Salesiane, Rom

Das Schwesternkloster der Salesianerinnen bietet mit seinen 25 Zimmern ein familiäres und sauberes Ambiente für einen unvergesslichen Städtetrip nach Rom. Das Haus der Schwestern liegt sehr verkehrsgünstig nur eine Station vom Bahnhof Termini entfernt. Zu Fuß ist man schnell an der wundervollen Kirche Santa Maria Maggiore oder an der Kathedrale San Giovanni in Laterano. Betrieben wird das Haus von einem kleinen Schwesternkonvent. Die vielen Porträtfotos von Papst Franziskus gehören damit ebenso zum Ambiente, wie die überaus freundlichen Salesianer Schwestern.

Casa Maria, Rom

Casa Maria, Rom

Die Casa Maria liegt im Herzen von Rom in unmittelbarer Nähe vom Vatikan. Von hier aus können Sie zu Fuß, mit dem Bus oder mit der U-Bahn losziehen um die imposanten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden! Sie wohnen hier sehr günstig, zentral und in spiritueller Atmosphäre. Im Haus lebt ein kleiner internationaler Schwesternkonvent. Die Schwestern sind sehr freundlich und helfen bei Fragen gerne weiter. Italienisch Kenntnisse sind hier hilfreich aber kein Muss! Die Hl. Messe findet täglich um 7:00 Uhr in der Kapelle des Hauses statt. Sonntags und an Feiertagen findet die Hl. Messe in der schönen Klosterkirche nebenan statt.

Casa Francesca in Trastevere Rom

Casa Francesca in Trastevere Rom

Das Haus der Hl. Franziska von Rom am Ponte Rotto befindet sich im Zentrum Roms, im Stadtteil Trastevere, in der Nähe der Basilika der Hl. Cäcilia und unweit der Tiberinsel. Von hier aus kann man unkompliziert die vielen Sehenswürdigkeiten der ewigen Stadt erkunden – mit dem Bus oder zu Fuß. Das am rechten Ufer des Tiber gelegene Trastevere ist von kleinen Sträßchen und Gassen durchzogen, die plötzlich auf kleinen, malerischen Plätzen enden, wie beispielsweise der Piazza di Santa Maria mit gleichnamiger Basilika. In dem beliebten Viertel befinden sich noch heute viele alte Handwerksläden. Das Viertel besticht durch seinen historisch multikulturellen Charakter und seine offenherzigen Bewohner. Hier gibt es viele Restaurants, typische Trattorien und Weinbars, in denen jeder Rombesucher auf seinen Geschmack kommt.

  • 1
  • 2

Login

Lost your password?