Klosterurlaub

Klosterurlaub auf Sardinien

Klosterurlaub auf Sardinien

Die italienische Mittelmeer-Insel Sardinien ist ideal für einen erholsamen Urlaub für die Sinne. Das türkisblaue Meer, die feinen Sandstrände, einsame Badebuchten und die nahezu unberührte Natur im Landesinneren mit dem einzigartigen Duft der würzigen Macchia machen Sardinien zu einem Ort der Entspannung und Erbauung. Männer und Frauen, die eine Zeit in Achtsamkeit verbringen möchten, können im Gästehaus des alten Benediktinerklosters übernachten. Von früh morgens bis abends gibt es sieben Gebetszeiten an denen die Gäste teilnehmen können. Das Kloster bietet angenehme Zimmer mit privatem Bad und gute landestypische Verpflegung.
Reiseanfrage

Exerzitien im Jesuiten Retreat Haus, Gozo

Exerzitien im Jesuiten Retreat Haus, Gozo

Unmittelbar nach dem Verlassen der Fähre im Hafen von Mgarr wird der Besucher von dem langsamen Tempo auf Gozo umhüllt und steckt sich sofort an der friedvollen Gelassenheit der Inselbewohner an. Ein unglaubliches Ruhepotential steckt in der kleinen Schwesterinsel von Malta. Sie besticht durch ihre Authentizität und versteht es, die Menschen zu verzaubern.
Gozo ist eine Insel der kurzen Wege, sie ist lediglich 14km lang und 7km breit, aber selbst auf dieser kleinen Fläche kann Gozo eine interessante Mischung an Kraftorten präsentieren. In ruhiger Lage am Stadtrand von Victoria befindet sich Ihr Refugium auf der ‚Insel der weiblichen Energien‘: das Jesuiten Retreat Haus.
Reiseanfrage

Urlaub im Kloster Waldsassen

Urlaub im Kloster Waldsassen

Waldsassen, die Perle des Stiftlands, gelegen an der Grenze zwischen Bayern und Böhmen, in der nördlichen Oberpfalz, dem Land der Quellen und Seen. Dort befindet sich am Ufer des Flüsschens Wondreb malerisch gelegen die Abtei von Waldsassen.
Waldsassen wurde gegründet als erste der fünf bayrischen Zisterzienserabteien und gehört zu den frühesten deutschen Zisterzen. Der Legende nach erfolgte die Gründung Waldsassens unter der Federführung des Heiligen Bernhard von Clairvaux.

Reiseanfrage

Kloster Odilienberg im Elsass, Frankreich

Kloster Odilienberg im Elsass, Frankreich

Der ‚Mont Sainte Odile‘ wird auch der Heilige Berg des Elsass genannt. Hier wirkte einst die Heilige Odilia, die heutige Schutzpatronin der Region mit barmherzigen und wundersamen Taten. Auf dem 763m hohen Berg gründete sie auf einem zur Rheinebene hin steil abfallenden Buntsandsteinfelsen mit spektakulärer Aussicht um das Jahr 700 ihr Kloster. Noch heute erinnert die Inschrift über dem Eingangstor an Ihr einflussreiches Wirken: „Hier blühte einst die heilige Äbtissin Odilia, hier waltet sie immerfort als Mutter des Elsass.“ Ihre Reliquien sind in der Odilienkapelle aufbewahrt. Seit 1931 besteht an diesem Ort die Ewige Eucharistische Anbetung. Der Odilienberg gehört dem Bistum von Strassburg und wird von Priestern aus der Diözese und einer Schwesterngemeinschaft geleitet. Der Ort hat sich zu dem wichtigsten Wallfahrtsort, Gebetsstätte und Ort der Gastlichkeit im Elsass entwickelt.

Reiseanfrage

Kloster Lluc, Mallorca

Kloster Lluc, Mallorca

Seit der christlichen Rückeroberung Mallorcas ist das Kloster Lluc der wichtigste Wallfahrtsort der Insel. Umgeben von einer imposanten Bergkulisse, liegt es in einem idyllischen Tal der Serra Tramuntana in 525 Metern über dem Meeresspiegel. Wie schon der Heilige und Alchimist Ramon Llull feststellte, befindet sich das Heiligtum an einem Kraftort, wo die Schwingungen des Erdmagnetismus am stärksten ausgebreitet sind. Sowohl die Schamanen der Megalith-Zeit, als auch die Druiden haben hier Reste ihrer Heiligtümer hinterlassen und die erste Klostergründung erfolgte durch den Orden der Tempelritter, wovon ebenfalls noch eine Vielzahl von Zeugnissen künden.

Reiseanfrage

Santuari de Cura, Mallorca

Santuari de Cura, Mallorca

Das bedeutsame Franziskanerkloster „Kloster Nostra Senyora de Cura“befindet sich auf dem Tafelberg Puig de Randa in der Inselmitte Mallorcas. Mit seinen 543 Metern gehört der Puig de Randa zwar nicht zu den höchsten Bergen auf Mallorca, trotzdem nimmt der aus dem Tiefland ragende Tafelberg  eine zentrale Stellung ein. Dem Wegsuchenden bietet er Orientierung und den Bezwinger belohnt er mit einer grandiosen Aussicht über die halbe Insel, Richtung Nordosten bis zum Tramuntana-Gebirge und in südlicher Richtung bis zur Mallorca vorgelagerten Insel Cabrera.

Reiseanfrage

Casa Santa Elisabetta, Assisi

Casa Santa Elisabetta, Assisi

Assisi ist, typisch für umbrische Orte, wunderschön auf einem Hügel mit grandioser Aussicht gelegen.
Mit den Kirchen San Francesco und Santa Chiara, den Grabstätten des Hl. Franziskus und der Hl. Klara ist Assisi ein bedeutender Pilgerort des Christentums. Die Casa Santa Elisabetta liegt zentral im historischen Stadtkern von Assisi. Das schöne rustikale Steinhaus mit einladenden Rundbögen und künstlerischen Fresken strahlt eine angenehme Atmosphäre aus.

Reiseanfrage

Benediktinerkloster Scholastika, Latium

Benediktinerkloster Scholastika, Latium

Der Ort Subiaco mit seinen beiden benediktinischen Urstätten liegt etwa 70km östlich von Rom in den Abruzzen. In Subiaco begann um das Jahr 500 Benedikt von Nursia als Einsiedler in einer Höhle seinen Weg. Hier ließ er später seine Gefährten die ersten benediktinischen Klöster gründen. Erst später zog er weiter zum Monte Cassino. Subiaco gehört zu den historisch bedeutsamsten Orten Latiums und hat sich sein pittoreskes mittelalterliches Stadtbild erhalten.

Reiseanfrage

Kamaldulenser Kloster, Marken

Kamaldulenser Kloster, Marken

Siebenhundert Meter über dem Meeresspiegel gelegen, thront das um das Jahr 1000 errichtete Eremitenkloster auf einem Abhang des Bergmassivs von Catria in den italienischen Marken. Der „göttliche Dichter“ Alighieri soll einer alten Legende zufolge um das Jahr 1318 höchstpersönlich zu Gast in dem Kloster gewesen sein und von der Schönheit und Abgeschiedenheit dieses Orts fasziniert gewesen sein. Kaum ein Besucher, dem es heutzutage nicht ähnlich gehen würde. In den letzten Jahren rundum restauriert, erstrahlt die Klosteranlage heute im neuen Glanz.

Reiseanfrage

Benediktinerkloster Monte Oliveto, Toskana

Benediktinerkloster Monte Oliveto, Toskana

Einer der schönsten Orte um Abstand vom Alltag zu gewinnen: Das Benediktiner Kloster auf einem Hügelrücken in der südlichen Toskana! Landschaftlich wundervoll gelegen strahlen die ehrwürdigen Gemäuer Würde und Weisheit aus. Wunderschöne Fresken über das Leben des Heiligen Benedikt, gemalt von Giovanni Antonio Bazzi schmücken den Kreuzgang. Das Refektorium, die Bibliothek und die alte Apotheke mit ihren Terrakottagefäßen können besichtigt werden. Die Benediktiner laden alle Gäste herzlich ein an den täglichen Stundengebeten und Andachten teilzunehmen.

Reiseanfrage

  • 1
  • 2